Robert Winkler - Olympiateilnehmer 2018

Die sportliche Karriere von Robert Winkler begann vor knapp 17 Jahren, als er im Alter von 9 Jahren Teil des SU WSV Langenwang wurde. Schon damals hegte Robert den Wunsch, ein erfolgreicher und bekannter Skirennläufer zu werden. Mit dem Besuch des Regionalen Leistungszentrums (damals noch Hauptschule) NMS Langenwang im Herbst 2001, wurden auch diesbezüglich die Weichen gestellt. Den TrainerInnen fiel der junge Robert durch seinen unvorstellbaren Ehrgeiz und seinen starken Willen, siegen zu wollen, auf.

 

Die ersten Erfolge auf Bezirks- und Landesebene ließen nicht lange auf sich warten. Aufgrund dieser Leistungen wurde Robert Winkler (2004) in den steirischen Schülerkader aufgenommen.

Nach der Hauptschule wechselte er in die Skihandelsschule Schladming, wo er zum ersten Mal mit der Sportart „Skicross“ in Kontakt kam, seine Leidenschaft dafür entdeckte und diese ihn von nun an fesselte.

Ähnlich wie im alpinen Rennsport, gelang es Robert in kurzer Zeit auch im Skicross Fuß zu fassen und machte mit Top-Platzierungen im Europacup auf sich aufmerksam. Die Qualifikation für den Skicross-Weltcup war die logische Konsequenz, in welchem er seine Leistungen mit Top 10- Platzierungen unterstrich.

Seinen größten sportlichen Erfolg verbuchte der Langenwanger aber mit der Olympiateilnahme 2018 in Südkorea.

 

Die Vorbereitungsarbeiten für diese Saison 2017/18 verliefen für Robert absolut positiv und verletzungsfrei. Diese Tatsache, und eine wirklich bis jetzt sehr gut verlaufende Saison im Skicross-Weltcup, lassen Robert sehr zuversichtlich auf die Spiele in Pyeongchang blicken. Im vergangen Jahr erreichte Robert ausgerechnet beim „Olympiatest“ in Südkorea auf der dort angelegten Skicross- Strecke den 7. Platz! Die Zeichen stehen aufgrund dieser Tatsache schon einmal auf Erfolg und werden dadurch ergänzt, dass Robert die Streckenführung liebt und diese genau nach seinem Geschmack gebaut ist.

 

Unser Robert Winkler vom SU WSV LANGENWANG hat gezeigt, dass mit viel Fleiß, Talent, Ehrgeiz sowie einer großen Portion Durchhaltevermögen nahezu Undenkbares möglich ist. Der Weg bis Pyeongchang war kein einfacher, oft mühsam und von kleinen und größeren Misserfolgen geprägt. Dennoch hält Robert nun sein Olympiaticket in der Hand und kann ein Teil der Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang sein.

 

Beim Schreiben dieses Beitrages konnten wir noch nicht sagen, wie das Abenteuer Olympische Spiele Pyeongchang 2018 für unseren Robert ausgehen wird. Eines steht aber jetzt schon fest: er ist für unsere Nachwuchsrennläufer des WSV und des RLZ ein großes Vorbild. Wir sind alle megastolz auf ihn!

 

Foto: GEPA
Foto: GEPA

Resultate von Robert  Weltcup / Europacup 2017/18

20. 01. 2018   Nakiska CAN          World Cup                                27

13. 01. 2018   Idre Fjall  SWE       World Cup                                11

13. 01. 2018   Idre Fjall SWE        World Cup                                  8

12. 12. 2017   Arosa SUI                 World Cup                               14

07. 12. 2017   Val Thorens FRA    World Cup                               37  

26. 11. 2017   Pitztal    AUT            Europa Cup                            25

25. 11. 2017    Pitztal AUT    National Championships           26

03. 11. 2017    Saas-Fee SUI          FIS                                               5



Obmann: Markus Haas-Rossegger  / Tel.: +43 664 4649606 / e-mail.: rlz.markus@gmail.com / Feistritzberg 58   8665 Langenwang